GARTENTAGE | Spare 20-50% auf alle Gartenartikel*

Frau macht ein Nickerchen auf dem Sofa

Sind Power Naps gut für dich?

Schlaf ist wichtig für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Viele setzen sich auch selbst unter Druck, dass sie mehr Schlaf in der Nacht brauchen und bewirken somit das Gegenteil – schlechter Schlaf und Schwierigkeiten beim Einschlafen.

Vielleicht hast du auch bereits von Power Naps (kurzen Nickerchen am Tag) gehört und möchtest es ausprobieren? Sie können viele positive Auswirkungen auf den Körper und Geist haben. Wenn du dich tagsüber wohlfühlst und nachts gut schläfst, kann ein Power Nap die Leistungsfähigkeit steigern, die Konzentration verbessern und vor allem die Stimmung heben.

Aber nicht alle Menschen können zwischendurch ein Nickerchen machen. Frag dich, ob du das Nickerchen wirklich brauchst. Wenn du dich tagsüber schläfrig fühlst, stelle sicher, dass nächtliche Schlafstörungen nicht durch Stress oder andere gesundheitliche Probleme verursacht wurden. 

Kannst du tagsüber schlafen oder nicht?

Nicht jeder ist ein guter Tag-Schläfer. 60% der Bevölkerung neigt dazu, von einem kurzen Nickerchen in einen sehr tiefen Schlaf zu fallen. Auch bei einem kurzen Nickerchen gilt: Beim Aufwachen muss man sich erholt fühlen. Menschen die regelmäßig am Tag ein kurzes Nickerchen machen schlafen leicht ein. Dies ermöglicht es ihnen, aus dem Nickerchen zu finden und sich zu erholen. Sie wachen nach 20 bis 30 Minuten von ganz alleine auf.

Wenn du nicht der Tag-Schläfer-Typ bist, kannst du es dir mit der Zeit anlernen, um von den gesundheitlichen Verbesserungen zu profitieren. Halte deinen Mittagsschlaf kurz und auf maximal 20 Minuten. Diese Grenze verhindert, dass du in den Tiefschlaf fällst und dann passiert genau das Gegenteil, was du dir von einem kurzen Schlaf zwischendurch erhoffst.

Wie lange dauert ein Schlafzyklus und welche Schlafphase gibt es?

Das Verständnis der Schlafzyklen ist der Schlüssel zum Nickerchen. Ein Schlafzyklus dauert ungefähr 90 Minuten und während dieser Zeit durchläuft dein Gehirn fünf verschiedene Schlafphasen. Es gibt zwei Hauptschlafphasen: REM-Schlaf (Rapid-Eye-Movement) und NREM-Schlaf (Non-Rapid-Eye-Movement).

In der ersten Schlafphase verlangsamt sich dein Gehirn und du schläfst leicht. In der zweiten Phase stoppt deine Augenbewegung und dein Gehirn beginnt sich wirklich zu entspannen. Genau hier ist der Punkt angelangt, wo dein kurzes Nickerchen enden sollte, falls du nicht die Zeit hast, alle Schlafphasen zu durchlaufen. In der dritten Phase trittst du in den Tiefschlaf ein, wo sich deine Gehirnwellen verlangsamen und sich auf die tiefsten Schlafphasen vorbereiten. Wenn du ein Nickerchen machst, ist dies der letzte Punkt zum Aufwachen, wenn du nicht den gesamten Schlafzyklus beenden möchtest. Stufe vier ist die tiefste Schlafstufe und in Stufe fünf findet der REM-Schlaf statt. Deine Augen bewegen sich und die meisten deiner Träume treten in dieser Zeit auf. Wenn du während der letzten beiden Schlafphasen aufwachst, fühlst du dich sehr benommen und desorientiert. 

Nach Stufe fünf beginnt der Schlafzyklus von vorne. Es ist am besten, einen gesamten Schlafzyklus zu beenden, aber ein Nickerchen von 90 Minuten passt möglicherweise nicht in jeden Alltag. Nur wenige von uns haben tagsüber so viel Freizeit.
 

Finde die optimale Länge für dein Nickerchen

Wie lange ein Nickerchen dauern sollte variiert von Person zu Person. In der Regel spricht man bei der Schlaflänge eines kurzen Power Naps von 20 bis 30 Minuten. Probieren geht über studieren – probiere einfach verschiedene Längen zu unterschiedlichen Tageszeiten aus und finde die perfekte Kombination, bei der du dich danach am wohlsten fühlst.
Vergiss dabei nicht, dass der durchschnittliche Mensch ungefähr 15 Minuten braucht, um einzuschlafen.

Die Länge deines Nickerchens und die Art des Schlafes, die du durchläufst, bestimmen die Vorteile. Ein 20-minütiges Nickerchen ist gut für Wachsamkeit und motorisches Lernen. Längere Nickerchen fördern das Gedächtnis und deine Kreativität. Nickerchen von 30 bis 60 Minuten sind gut für die Entscheidungsfindung. Nickerchen von 60 bis 90 Minuten verbessern die Fähigkeit, kreative Probleme zu lösen.

Finde heraus, wie viel Schlaf du in verschiedenen Lebensphasen benötigst.

Mache dein Nickerchen möglichst früh. Wenn du zu spät am Tag schläfst, hast du abends vielleicht Probleme beim Einschlafen. Wenn du zu früh am Tag ein Nickerchen machst, kann es sein, dass dein Körper noch zu wach dafür ist.


Wenn du tagsüber regelmäßig müde bist oder über längere Zeit Schlafprobleme in der Nacht hast, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um eine Lösung zu finden. Ein Arzt kann eine Diagnose stellen und behandeln. 

Tagesbetten für das Nickerchen zwischendurch

Nun bleibt die Frage, wo du dein Power Nap machst. Wenn du im Bett ein Nickerchen machen möchtest, solltest du dich umziehen damit dein Bett hygienisch sauber bleibt. Falls es dir zu aufwendig ist, kannst du dein Power Nap auch auf dem Sofa im Wohnzimmer machen. Alternativ gibt es auch Tagesbetten, auf denen es du dir gemütlich machen kannst. Ein Tagesbett ist ein modernes Möbel, das vielseitig einsetzbar ist - zum Beispiel auch als Schlafgelegenheit für Gäste. 

Mehr entdecken

Wie viel Schlaf brauchst du?

Erholsamer Schlaf trotz warmer Sommernächte: 9 Tipps & Tricks

So bringst du dein Kind zum Schlafen

Unsere besten Tipps, um die Schlafposition zu ändern