Spare bis zu 50% auf viele Matratzen, Bettdecken & Kopfkissen

Zwei Kinder unter einer Bettdecke

So bringst du dein Kind zum Schlafen

Viele Eltern sind vertraut mit der Herausforderung, wenn ihre Kinder Schwierigkeiten haben einzuschlafen oder einfach nicht schlafen möchten. Es ist von großer Bedeutung für das Wohlbefinden und die gesunde Entwicklung der Kinder, dass sie ausreichend Schlaf bekommen und neue Energie tanken können. Feste Schlafgewohnheiten einzuführen ist dafür sehr wichtig.

Der Schlaf ist von Kind zu Kind individuell

Jedes Kind ist einzigartig und das gilt auch für seine Schlafbedürfnisse. Daher gibt es keine universelle Lösung, die für alle Kinder geeignet ist oder sicherstellt, dass dein Kind die ganze Nacht durchschläft oder seinen Schlafbedarf vollständig deckt. Es gibt jedoch einige grundlegende Tipps, die deinem Kind und dir helfen können.

Vater liest seinen 2 Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte vor

Was sind die Gründe dafür, dass mein Kind nicht schlafen möchte?

Dies ist ohne Zweifel eine Frage, die sich viele Eltern stellen. Im Laufe der Erziehung ihrer Kinder werden die meisten Eltern irgendwann feststellen, dass ihre Kinder Schwierigkeiten haben, einzuschlafen oder die Nacht durchzuschlafen. Schlafprobleme können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, wie beispielsweise Wachstumsschübe, plötzliche und deutliche Veränderungen im Leben des Kindes oder andere aufregende Ereignisse.

Kinder entwickeln sich während der Nacht

Schlaf ist für dein Kind aus mehreren Gründen wichtig. Beispielsweise produziert ein Kind während des Schlafes das Wachstumshormon Somatotropin - ein Hormon, das für die Entwicklung des Kindes wichtig ist. Die Anzahl der Stunden, die ein Kind schläft, wirkt sich ebenfalls auf seine Stimmung, sein Aktivitätsniveau und seine Neugier aus. Schlafmangel kann somit dazu führen, dass das Kind sich träge, müde und gereizt fühlt - ein Problem, das vermutlich vielen Eltern bekannt ist.

Schlafbedürfnisse der Kinder und ihr Schlafrythmus

Die Schlafanforderungen von Kindern unterscheiden sich abhängig vom Alter. Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren benötigen in der Nacht etwa 10 bis 12 Stunden Schlaf, während 7 bis 12-Jährige etwa 9 bis 11 Stunden schlafen sollten. Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren sollten nachts ungefähr 8 bis 10 Stunden schlafen. Gleichzeitig ist es von großer Bedeutung, frühzeitig einen stabilen Schlafrhythmus für deine Kinder zu etablieren. 

2 Kinder hüpfen im Bett

Wie bringe ich mein Baby zum Schlafen?

Die meisten Eltern kennen das Problem übermüdeten und weinenden Babys, die sich nicht beruhigen lassen. Leider gibt es keine universelle Antwort auf diese Frage. Dennoch gibt es einige Ansätze, die dazu beitragen können, dass dein Baby besser schläft.


Eine empfehlenswerte Strategie ist, frühzeitig im Leben deines Kindes feste Rituale einzuführen. Denn Unruhe kann sich negativ auf die Schlafgewohnheiten deines Babys auswirken. Indem du regelmäßige Schlafens- und Aufwachzeiten einführest, hilfst du deinem Baby dabei, einen stabilen Tagesrhythmus zu entwickeln, der sich auch auf die Schlafphasen auswirkt.

Baby unter einer Bettdecke

Schlafmangel wirkt sich negativ auf die Entwicklung deines Kindes aus

Der Schlaf spielt eine maßgebliche Rolle in Bezug auf die Entwicklung deines Kindes und stellt einen bedeutenden Grundpfeiler für eine positive Entwicklung dar. Unzureichender Schlaf kann verschiedene negative Auswirkungen auf das Wachstum eines Kindes haben. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, deinen Kindern dabei zu helfen, die notwendige Schlafmenge zu erhalten, auch wenn es manchmal schwierig sein kann, die Kinder ins Bett zu bringen.

Das Hormon Melatonin beeinflusst den Schlaf von Kindern und ist ein entscheidendes Hormon, wenn es um den Schlaf geht. Unter anderem wird angenommen, dass das Hormon den Schlaf-Wach-Rhythmus von Kindern und Erwachsenen reguliert.  

Licht wirkt regulierend auf den Schlaf von Kindern

Sowohl Licht als auch Dunkelheit haben eine automatisch regulierende Wirkung auf den Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers, unabhängig davon, ob es sich um ein Kind oder einen Erwachsenen handelt. Wenn ein Kind nachts schlafen muss, ist es daher entscheidend, wie viel Licht im Raum ist. Das Beste für dein Kind ist, dass es während des Nachtschlafes im Raum völlig dunkel ist, während es während des Mittagsschlafes etwas heller sein kann.

Eine gute Möglichkeit, das Licht in einem Raum zu regulieren, besteht darin, die richtigen Vorhänge auszuwählen, unabhängig davon, ob du beispielsweise Verdunkelungsvorhänge, Jalousien oder Rollos benötigst.

Mädchen liest vor dem Schlafengehen

Quellen:

https://sleepfoundation.org
https://www.sleepassociation.org

Mehr entdecken

Wie viel Schlaf brauchst du?

Erholsamer Schlaf trotz warmer Sommernächte: 9 Tipps & Tricks

Sind Power Naps gut für dich?

Unsere besten Tipps, um die Schlafposition zu ändern