Spare bis zu 50% auf viele Matratzen, Bettdecken & Kopfkissen

Eine Frau schläft auf der Seite im Bett mit einer Gewichtsdecke

Wie viel sollte eine Bettdecke wiegen?

Das ideale Gewicht einer Bettdecke hängt davon ab, zu welcher Jahreszeit du sie benutzt – Sommer oder Winter – und ob du es nachts lieber warm oder kühl magst.

Die Füllmenge einer Bettdecke bestimmt normalerweise ihr Gewicht. Das Gewicht einer Bettdecke hängt auch davon ab, ob die Füllung aus Daunen, Federn oder Synthetik ist.

Synthetische Fasern isolieren weniger gut wie Daunen. Wenn du eine warme Daunen-Bettdecke, die mehr als 1.000 Gramm Füllung hat, gegen eine Bettdecke mit Faserfüllung austauschen möchtest, sollte sie zwischen 1.300 und 1.500 Gramm wiegen, damit sie genauso gut wärmt. Kurz gesagt wird die Bettdecke schwerer sein.

Wenn du hingegen eine sehr leichte Bettdecke haben möchtest, solltest du sicherstellen, dass sie zu 100 Prozent mit Daunen gefüllt ist. So erhältst du eine leichte Bettdecke, die nur wenige hundert Gramm Füllung enthält.

Die gängigsten Bettdecken-Arten

Das Bettdecken-Sortiment bei JYSK teilt sich in drei Wäremstufen ein: kühl, warm und extra warm.

Wenn du dich entscheidest welche Kategorie für dich die beste ist, solltest du sowohl deine Körpertemperatur als auch die Temperatur, die du im Schlafzimmer bevorzugst, miteinbeziehen.

Was hat die Füllkraft einer Bettdecke mit der Isolierfähigkeit zu tun?

Unabhängig davon, welche Art von Bettdecke du bevorzugst, solltest du auf ihre Füllkraft achten. Die Füllkraft einer Bettdecke lässt sich anhand ihrer Fähigkeit Wärme zu speichern messen. Eine höhere Füllkraft bedeutet gleich wärmere Bettdecke.

Was zeichnet eine kühle Bettdecke aus?

Eine kühle Bettdecke wird in der Regel als Sommer-Bettdecke genutzt. Wenn die Temperaturen draußen steigen, bevorzugen die meisten drinnen eine Bettdecke die eher kühlt als wärmt. Viele Menschen, die in gut isolierten Häusern leben, mögen es ebenfalls in einer kühlen Bettdecke zu schlafen – unabhängig von der Jahreszeit.

Das Hauptmerkmal einer kühlen Bettdecke ist ihre Füllmenge, die bis zu 200 Gramm betragen kann. Eine Bettdecke mit diesem Gewicht ist minimal isolierend, fühlt sich aber dennoch wie eine Bettdecke an.

Mit einer kühlen Bettdecke hast du nicht das Gefühl einer schweren Bettdecke, was viele bevorzugen, aber du fühlst dich trotzdem vollkommen in deine Bettdecke gehüllt.

Was zeichnet eine warme Bettdecke aus?

Viele nutzen das ganze Jahr ein und dieselbe Bettdecke und das ist meistens eine warme Bettdecke. Im Sommer kann sie manchmal etwas zu warm sein und im Winter nicht immer ausreichend warm. Aber sie ist perfekt für die durchschnittliche Zimmertemperatur. Das Füllgewicht einer warmen Bettdecke wiegt in der Regel zwischen 500 bis zu über 1.500 Gramm.

Was zeichnet eine extra warme Bettdecke aus?

Wenn du im Bett oft frierst, vor allem im Winter, ist es ratsam zu einer extra warmen Bettdecke oder auch Winterbettdecke zu greifen. Das gleiche gilt, wenn du in einem kühlen Schlafzimmer schläfst. Die Bettdecken in dieser Kategorie enthalten zusätzliche Füllung und wiegen zwischen 600 und 2.000 Gramm.

Finde die perfekte Bettdecke für deine individuellen Bedürfnisse mit dem Bettdecken-Ratgeber von JYSK.

Mehr entdecken

Welche Bettdecke solltest du wählen? Der ultimative Leitfaden von JYSK

Wie oft solltest du eine neue Bettdecke kaufen?

Was sagt die Füllkraft einer Bettdecke aus?

Wie viel kostet eine Bettdecke?