Weißer Hocker mit Decke und Teekanne, Becher und Schalen

9 Tipps zum Energiesparen im Winter

Macht dir die Steigerung der Heizkosten in diesem Winter Sorgen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich warm zu halten und die Heizkosten niedrig zu halten. Wir haben eine Liste mit 9 Tipps zusammen gestellt, wie du es im Winter warm hast und gleichzeitig deinem Zuhause einen stilvollen Touch verleihen kannst.

9. Umgib dich mit Hygge

Weißer Sessel und Pouffe mit Teddy-Polsterung in einem stilvollen Wohnzimmer

Weiche, flauschige und bequeme Möbel, wie z. B. ein Sessel mit Teddystoff, schaffen ein Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit.

8. Wickle dich in eine warme Kuscheldecke ein


Eine flauschige Wohndecke spendet wohlige Wärme an kalten Tagen. Deck dich mit einem Vorrat an Kuscheldecken ein und leg sie auf deinen Sessel, auf dein Sofa oder aufs Bett. So hast du kuschelige Wärme immer griffbereit.

7. Heiße Getränke wärmen von Innen

Eine schöne, heiße Tasse Tee, Kaffee oder Kakao wirkt wahre Wunder in der kalten Jahreszeit. Zuerst werden die Hände warm und nach kurzer Zeit wärmt das heiße Getränk auch von innen.

6. Halte dich nach dem Duschen warm

Selbst eine kurze Dusche kann ein angenehmes Gefühl der Wärme vermitteln. Damit diese neu gewonnene Wärme länger anhält, nutzt du am besten einen flauschigen Bademantel den du griffbereit von deiner Dusche oder Badewanne aufhängst. Eine Badematte sorgt für ein kuscheliges Gefühl an den Füßen, wenn du aus der Dusche kommst.

5. Schaffe eine gemütliche Atmosphäre mit Deko in warmen Farben

Kissen, Vase und Kerzenleuchter auf einem Sideboard


Bestimmte Farben können auch in der Inneneinrichtung ein warmes Gefühl auslösen. Wir nennen sie sogar "warme Farben": Braun, Rot, Orange und Gelb und ihre verschiedenen Schattierungen erinnern uns an Sonnenschein und Lagerfeuer. Verwenden sie in deiner Einrichtung, um ein warmes und einladendes Gefühl zu erzeugen.

4. Schaffe ein Lichtermeer mit Kerzen

Du kannst zwar mit Kerzen den Raum nicht heizen oder Energie sparen, jedoch sorgt die flackernde Flamme für eine warmes Gefühl und lassen das Herz erwärmen. Du kannst auch LED-Kerzen mit Flackereffekt verwenden, wenn du eine sichere Alternative bevorzugst.

3. Vorhänge schützen vor Zugluft und Kälte von draußen

Wenn du deine Vorhänge zuziehst oder deine Jalousien schließt, bevor du zu Bett gehst, kannst du Zugluft und Wärmeverluste durch deine Fenster verringern. Vorhänge können auch dazu verwendet werden, Bereiche in einem Raum abzutrennen. Lies mehr darüber, wie du dein Zuhause mit dekorativen Vorhängen verschönern kannst.  

2. Teppiche halten deine Füße warm

Teppiche bilden eine zusätzliche Isolierschicht auf dem Boden, die verhindert, dass die Kälte nach oben dringt. In vielen Fällen bieten Teppiche auch eine Oberfläche, die sich an den Füßen angenehmer anfühlt als der nackte Boden.

1. Bettdecken die in Winternächten warm halten

Nichts stört den Schlaf so sehr wie klappernde Zähne und Gänsehaut. Hol dir eine schöne Winterbettdecke, die dich nachts warm hält, damit du mit neuer Energie aufwachen kannst.

Mehr entdecken

Serie MARKSKEL: Wohnen im Landhausstil

Serie MARKSKEL: Wohnen im Landhausstil

Japandi Stil: Skandinavien trifft auf Japan

Japandi Stil: Skandinavien trifft auf Japan

Vorhänge als idealer Lärm- und Wärmeschutz

Vorhänge als idealer Lärm- und Wärmeschutz

6 Ideen, wie du deine kleine Wohnung einrichten kannst

6 Ideen, wie du deine kleine Wohnung einrichten kannst