HEIMTEXTIL-TAGE | SPARE 20-60% AUF VIELE HEIMTEXTILIEN

Spiegel-Guide: Welcher Spiegel für welchen Raum?

Spiegel-Guide: Welcher Spiegel für welchen Raum?

Das Aufhängen von Spiegeln hat viele Vorteile. Unter anderem können sie einen Raum größer wirken lassen und das Licht in einem Zimmer verdoppeln. Allerdings gibt es auch viele Dinge zu beachten, wenn du den richtigen Spiegel für dein Zuhause finden willst: Wo willst du ihn aufstellen oder aufhängen, welchen Zweck erfüllt der Spiegel, welche Größe und welcher Rahmen sind richtig usw. In diesem Ratgeber findest du unsere besten Tipps.

1. Spiegelarten

Zunächst möchten wir dir die gängigsten Varianten von Spiegeln vorstellen. Der Wandspiegel ist der Klassiker unter den Spiegeln. Ein Wandspiegel ist platzsparend, vielseitig einsetzbar und kann waagrecht oder senkrecht an der Wand angebracht werden.

 

Ein Standspiegel hat den großen Vorteil, dass du ihn dort aufstellen kannst, wo du ihn gerade benötigst. Mit einem Standspiegel können auch ungenutzte Ecken im Zimmer verschönert werden.

 

Mit Dekospiegel kannst du deiner Einrichtung eine persönliche Note geben. Der Rahmen kann auffällig und extravagant ausfallen und ein tolles Dekoelement an der Wand sein. Dazu zählt auch eine Galerie aus vielen kleinen Spiegeln.

2. Spiegelgröße

Eines der ersten Dinge, die es zu entscheiden gilt, ist die richtige Größe:

Wenn du den Spiegel in deinem Vorzimmer oder Flur aufhängst, möchtest du wahrscheinlich deinen ganzen Körper und das Kleidungsstück, das du anprobierst, sehen können. Ein Flurspiegel kann entweder groß oder mittelgroß sein, damit du dein Aussehen auf dem Weg nach draußen überprüfen kannst.

Auch wenn du den Spiegel nur als Dekorationselement verwendest, solltest du dich nicht scheuen, den Spiegel zu einem zentralen Element im Raum zu machen. Vor allem, wenn er einen dekorativen Rahmen hat.

Runder Spiegel über einer Bank im Vorzimmer

Achte auch darauf, einen Spiegel zu wählen, der proportional zu den anderen Gegenständen im Raum passt. Wenn du ihn über ein Sideboard oder ein Sofa hängst, solltest du berücksichtigen, dass er etwa zwei Drittel der Größe des Möbels haben sollte und niemals breiter sein darf als das, was darunter steht.

Esszimmer mit einem rechteckigen Spiegel über einer Anrichte

3. Form des Spiegels

Quadratische oder rechteckige Spiegel sind wahrscheinlich am weitesten verbreitet und scheinen die sichere Wahl zu sein - und sie lassen sich leicht an der Wand anbringen. Aber auch andere Formen haben ihre Vorzüge. Ein ovaler oder runder Spiegel ist eine gute Wahl, die das Erscheinungsbild eines eckigen Sofas auflockern kann.

 

Spiegel mit schwarzem Rahmen neben einem kleinen Hängeschrank

4. Rahmen des Spiegels

Spiegel gibt es sowohl ohne Rahmen als auch mit einer Vielzahl von verschiedenen Rahmen: Schwarz, Weiß, Gold oder Holz, breit oder schmal, schlicht oder verziert. Es ist vor allem der Spiegelrahmen, der den Stil definiert und bestimmt, ob der Spiegel zu deiner Einrichtung passt.

Ein Spiegel kann aber auch ein Element sein, das einen passenden Kontrast zu deiner Einrichtung bildet. Wenn dein Stil sehr romantisch ist, kann ein Spiegel mit verziertem Rahmen die richtige Wahl sein. Wenn du ein Fan des minimalistischen Stil bist, kann ein schlichter Rahmen den Scandi-Look unterstreichen.

Großer Spiegel in einem Vorzimmer mit Bank, Schuhschrank und Regal

Wenn du einen Raum optisch größer wirken lassen möchtest, empfehlen wir dir einen großen Spiegel ohne Rahmen. Da ein Spiegel das einfallende Licht reflektiert, sorgt er nebenbei auch dafür, dass der Raum heller wirkt.  

5. Spiegel richtig platzieren

Wie hoch sollte ein Spiegel hängen? Als Faustregel gilt, dass zwischen dem Boden und der Mitte des Spiegels etwa 150-160 cm liegen sollten.

Wenn du den Spiegel über einer Anrichte oder einem Konsolentisch aufhängst, positioniere ihn etwa 25-30 cm über das Möbelstück.

Runder Spiegel über einem Schreibtisch

Der Spiegel sollte mittig an der Wand, über dem Sofa oder Kamin angebracht werden. Da Spiegel jedoch vielen Zwecken dienen können, gibt es Ausnahmen von dieser Faustregel - zum Beispiel, wenn der Spiegel die Spiegelung einer Perspektive einfangen soll.

Wohnzimmer mit großem, an die Wand gelehntem Spiegel

6. Spiegel richtig einsetzen und aufhängen

Du musst dich nicht darauf beschränken, einen Spiegel im Badezimmer oder im Vorzimmer aufzuhängen. Spiegel haben so viele Vorteile, dass sie auch ideal für Wohn- oder Esszimmer oder jeden kleinen oder dunklen Raum sind, wo sie den Raum optisch vergrößern und aufhellen. Es gibt jedoch einige Dinge, die du bei der Dekoration mit Spiegeln vermeiden solltest:

  • Hänge einen Spiegel nicht gegenüber vom Bett auf. Wenn du einschlafen willst, ist es wichtig, dass du nicht durch den Anblick deiner eigenen Bewegungen oder der deines Partners, die sich im Spiegel spiegeln, gestört werden.
  • Hänge nicht zwei Spiegel gegenüber auf. Dies führt dazu, dass Licht und Reflexionen immer wieder von einem zum anderen springen.
  • Hänge einen Spiegel nicht direkt gegenüber einem Fenster auf. Der Spiegel reflektiert das Licht in den Raum, was ihn zwar erhellen, aber auch blenden kann.
  • Wähle  für dein Badezimmer keinen Spiegel mit einem Holzrahmen. Der Spiegel sollte Feuchtigkeit und Nässe standhalten können.

Mehr entdecken

Möbelserie EGELEV: Wohnen im skandinavischen Stil

Ideen für einen festlich gedeckten Silvestertisch

Welche Wohntextilien halten im Winter besonders warm?

9 Tipps zum Energiesparen im Winter

Finde eine JYSK Filiale in deiner Nähe

Lass dich von unseren Filial-Mitarbeiter:innen beraten und entdecke unser vielfältiges Sortiment.