Aufblasbares Luftbett vor TV-Bank

So findest du die richtige Luftmatratze

Ob für’s Camping, Festival, Gästebett oder für Unterwegs - ein aufblasbares Luftbett oder eine Luftmatratze ist die perfekte Lösung, wenn du einen zusätzlichen Schlafplatz benötigst.

Eine Luftmatratze ist in der Anschaffung günstig, pflegeleicht und kann flexibel eingesetzt werden. Es ist bei Bedarf schnell aufgeblasen und wenn es nicht mehr gebraucht wird, kann es mit wenigen Handgriffen abgelassen und verstaut werden. Luftbetten mit eingebauter Pumpe sind besonders praktisch, da sie sich selbst aufblasen. Eine Handpumpe, Fußpumpe oder Luftpumpe ist daher nicht nötig. So sparst du nicht nur Kraft, sondern auch Zeit.

Luftmatratzen – Materialien und Funktionen

Aufgrund ihrer Flexibilität gibt es aufblasbare Luftmatratzen in verschiedenen Formen und Größen. Wenn du auf der Suche nach einer günstigen Schlafmöglichkeit für deine Gäste bist oder du eine bequeme Schlafunterlage beim Campen mit der Familie suchst, ist eine Luftmatratze genau das Richtige für dich. Um die richtige Luftmatratze für deine Bedürfnisse zu finden, solltest du verschiedene Punkte berücksichtigen:

- Größe der Luftmatratze: Für praktisches Schlafen unterwegs, z. B. auf einem Sommerfest, ist ein leichtes Einzelluftbett ideal. Wenn der Komfort wichtiger ist als die Praktikabilität, ist ein luxuriöses Doppelluftbett die richtige Wahl. Die Betten gibt es auch in verschiedenen Höhen: Ein hohes Luftbett bietet mehr Komfort, ist aber auch größer und schwerer. Jetzt bist du gefragt: entscheidest du dich für mehr Komfort oder Praktikabilität?

- Materialien der Luftmatratze: Luftbetten werden meist aus PVC hergestellt. Der große Vorteil des Material ist, dass die Betten und Matratzen dadurch weich und federnd sind. Viele Luftbetten und -matratzen sind mit einem Samtüberzug versehen, der sie noch weicher und bequemer macht -  einige sind sogar an den Seiten überzogen.

- Aufbau der Luftmatratze: Die innere Struktur eines Luftbetts und die Balken auf der Oberseite beeinflussen den Komfort der Matratze. Diese Balken - runde, vertikale, horizontale und gewellte - sind ausschlaggebend dafür, wie du den Schlaf auf dem Bett empfindest.  

- Aufblasen der Luftmatratze: Oft gibt es Luftmatratzen mit eingebauten Pumpen, andere wiederum müssen mit einer Handpumpe, Fußpumpe oder Luftpumpe aufgeblasen werden. Mit einer elektrischen Luftpumpe bläst sich das Luftbett von selbst auf und kann auch ohne Körperkraft ausgelassen werden. Eine elektrische Luftpumpe wird über einen Elektrostecker an der Steckdose betrieben. Es gibt auch Modelle mit einem speziellen Aufsatz, der über das Fach des Zigarettenanzünders im Auto betrieben wird.  

Was tun, wenn das Luftbett Luft verliert?

Die meisten Menschen haben wahrscheinlich schon einmal in ihrem Leben auf einer Luftmatratze oder einem Luftbett geschlafen und nach einer Weile das Gefühl gehabt, dass die Luftmatratze Luft verliert. Da ein Luftbett aus PVC besteht, kann das flexible Material dazu führen, dass sich die Matratze nach dem ersten Aufblasen weiter ausdehnt. Dies ist besonders dann der Fall, wenn du zum ersten Mal auf einer neu gekauften Luftmatratze schläfst. Auch Schwankungen der Umgebungstemperatur können dazu führen, dass die Luft aus dem Bett entweicht, da kalte Luft ein geringeres Volumen hat als wärmere Luft. Du kannst dein Bett auf Löcher überprüfen, wenn du sicher gehen möchtest. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht der Fall - das Bett muss einfach nur wieder aufgepumpt werden.

Wie man ein Loch in der Luftmatratze repariert

Wenn dein Luftbett auch nach mehrmaligem Aufblasen Luft verliert, hat es möglicherweise ein Loch. Wenn dies der Fall ist, musst du es nicht gleich wegwerfen - ein Luftbett zu flicken ist ganz einfach und verlängert die Lebensdauer der Luftmatratze noch weiter.

Viele Luftbetten werden mit einem Dichtungspflaster geliefert, mit dem du das Loch verschließen kannst. Dies funktioniert so, wie wenn du einen Fahrradreifen flicken würdest. Reinige einfach die Stelle um das Loch herum und bring das Dichtungspflaster an - es haftet von selbst. Nach dem erneuten Aufpumpen ist deine Luftmatratze so gut wie neu.

TIPP - So findest du das Loch in deiner Luftmatratze: Wenn du Schwierigkeiten hast, das Loch in der Luftmatratze zu finden, kannst du etwas Seifenwasser anrühren und die Mischung vorsichtig über den Bereich, wo du das Loch vermutest, wischen. An der Stelle, an der die Luft entweicht, bildet sich Schaum, der dir die genaue Stelle verrät, die du abdichten musst.

Denk daran, das Dichtungspflaster nur auf PVC-Oberflächen zu kleben, da das Pflaster auf Samtoberflächen beziehungsweise auf Velour nicht richtig haftet.

Aufblasbares Doppel-Luftbett vor grauem Sofa

Tipps zur Nutzung von Luftbetten

  • Das Luftbett darf nicht zu stark aufgepumpt werden, da es sonst platzen könnte.
  • Bitte beachte die vom Hersteller angegebene maximale Belastungsgrenze. Bei einer regelmäßigen Benutzung der Luftmatratze solltest du eine einseitige Belastung vermeiden.
  • Um zu verhindern, dass dein Luftbett Löcher bekommt oder anderweitig beschädigt wird, platziere es auf einen geschützten und ebenen Untergrund, z. B. in einem Zelt auf auf einer Isomatte. Achte darauf, dass es nicht in die Nähe von scharfen oder harten Gegenständen gelangt. In Innenräumen kannst du eine Decke oder einen Teppich unter die Matratze legen, um das Risiko einer Beschädigung weiter zu verringern.
  • Wenn du die Oberseite der Luftmatratze mit einem Leintuch beziehst, kannst du sie ebenfalls vor Gegenständen wie Hosenknöpfen und Gürtelschnallen schützen.

Mit der richtigen Pflege und einem achtsamen Umgang kannst du die Lebensdauer deines Luftbettes problemlos verlängern und sicherstellen, dass es dir für lange Zeit ein bequemer und zuverlässiger Schlafplatz sein wird.

Mehr entdecken

Leinenbettwäsche LINDA für einen kühlen Sommer

Leinenbettwäsche LINDA für einen kühlen Sommer

Die Lieblingsbettwäschen unserer Einkäuferin

Die Lieblingsbettwäschen unserer Einkäuferin

Möbelserie EGELEV: Wohnen im skandinavischen Stil

Möbelserie EGELEV: Wohnen im skandinavischen Stil

Alles, was man für Übernachtungsgäste braucht

Alles, was man für Übernachtungsgäste braucht