BLACK FRIDAY SPARE BIS ZU 70%
Unsere Filialen sind geschlossen
Du kannst weiterhin online bei JYSK.at einkaufen

Wäschekörbe und trocknende Wäsche

7 Tipps und Tricks zum Wäschewaschen

Date:

Kategorie: Inspiration

Wäsche ist vielleicht nicht die aufregendste Aktivität, aber wir müssen sie alle ab und zu machen. Unsere Tipps und Tricks sind daher für Anfänger und Fortgeschrittene.

Beim Waschen von Kleidung ist es wichtig, dass Du es richtig machst. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Du ein rosa Hemd tragen musst, das einmal weiß war, oder Dein großer, bequemer Wollpulli passt auf einmal Deinem Kind besser, als Dir. Wir haben die besten Waschtipps, damit Du Fehler vermeidest.

1. Lies die Wäschesymbole

Überprüfe immer die Waschhinweise auf dem Etikett. Die Wäschesymbole auf dem Etikett im Nacken oder an der Seitennaht Deiner Kleidung dienen nicht zur Dekoration. Sie erhalten Anweisungen zum Waschen, um sicherzustellen, dass die Kleidung in einem guten Zustand bleibt. Denke also daran, dies vor dem Waschen zu überprüfen.

2. Flecken vor dem Waschen entfernen

Die meisten von uns machen einen Fehler, wenn sie denken, dass man Kleidung mit Flecken direkt in die Maschine werfen kann. Dies ist ein Missverständnis. Grundsätzlich solltest Du Flecken in konzentriertem Reinigungsmittel einweichen. Trage das Reinigungsmittel mit einem weichen Schwamm auf und lasse es 5-6 Stunden einwirken. Wiederhole das so oft, bis die Flecken entfernt sind oder deutlich verblasst sind. Wasche den Fleck dann unter fließendem kaltem Wasser aus und wasche die Kleidung gemäß den Empfehlungen in der Waschanleitung.

3. Wasche empfindliche Kleidung von Hand

Und so wäschst Du Kleidung von Hand: Trenne zunächst helle und dunkle Wäsche,  wie beim maschinellen Waschen. Fülle anschließend ein Waschbecken oder eine Wanne mit warmem Wasser und füge etwas Waschmittel hinzu. Tauche dann Deine Kleidung ins Wasser und spüle sie durch. Anschließend wäscht Du sie mit klarem Wasser aus.

4. Wirtschaftliche und umweltfreundliche Wäsche

Wenn Du ein bisschen Geld sparen und gleichzeitig umweltfreundlich sein möchtest, denke daran, die Waschmaschine ganz zu füllen. Prüfe, ob Du vielleicht weniger Waschmittel verwenden kannst, als Du denkst. Probiere es aus und wähle am besten auch ein umweltfreundliches und allergikerfreundliches Waschmittel.

5. Versuche, Deine Kleidung nicht zu oft zu waschen 

Das Waschen ist für Kleidung anstrengend. Wenn Deine Oberbekleidung nicht sichtbar schmutzig ist, musst Du sie wahrscheinlich nicht nach jedem Tragen waschen. Schau doch mal, ob Du Deine Kleidung vielleicht einen zweiten oder dritten Tag tragen kannst, bevor Du sie in den Wäschekorb wirfst. 

6. Verzichte auf den Trockner

Durch Schleudern und Trocknen können Kleidungsstücke verblassen, ausdehnen, pillen oder beschädigt werden.

Wenn Du nicht genug Platz hast, um Deine ganze Wäsche an der Luft trocknen zu lassen, kannst Du einen Teil in den Trockner geben. Bettwäsche, Handtücher, Küchentücher, Jeans, Socken und Baumwollkleidung eignen sich am besten für den Trockner. Überprüfe jedoch immer die Waschanleitung. 

Bist Du unsicher, wo Du Deine Wäsche in den kalten Monaten trocken sollst? Lies unseren Blog-Betrag zum Trocknen von Kleidung in der Wohnung oder dem Haus.

7. Wasche dunkle Kleidung auf links

Dunkle Jeans, schwarze Blusen und andere dunklere Materialien können beim Waschen verblassen, insbesondere wenn sie an anderen Kleidungsstücken reiben. Wasche Deine dunklen Kleidungsstücke immer auf links, um sicherzustellen, dass sie ihre Farbe behalten.
 

Hast Du weitere clevere Tipps zum Waschen? Wenn ja, dann teile sie in den Kommentaren mit uns.